Telefon: +49 (0)2761-790121 | E-Mail: info@hunde-dna-test.de

Hallo Frau Falkenstein.

Die Neugier hatte uns ja nicht mehr losgelassen. Und ein DNA-Test für Mischlingshunde – der könnte endlich mal nachweisen, was außer dem Labrador Retriever noch in Chili steckt.

Zunächst ein paar statistische Daten zum Rätsel:

Name: Chili | geb: im Februar 2004 | Schulterhöhe: 54 cm | Gewicht: 22 kg | Farbe: schwarz

Die Gute kam mit 14 Monaten, getarnt als Labrador-Mix mit Tendenz zu “wahrscheinlich sogar reinrassig”, zu mir. Sie wurde wegen Überforderung im Tierheim Münster abgegeben und sollte – im Gegensatz zu den Kandidaten, die Türen aufmachen oder noch nicht allein bleiben konnten – einen guten Anfängerhund für mich abgeben. Hätte einen ja mal stutzig machen können, die Sache mit der Überforderung, allerdings hieß es, die Vorbesitzer hätten sich lieber ein Plüschtier aufs Sofa gesetzt. Also halb so wild. 😉

Die Labrador-Tarnung flog trotzdem bald auf.

Sie war gut, daran gibt es nichts zu bezweifeln. Ein schwarzer Hund mit Schlappohren, kurzes Fell, genau passend von der Größe – insgesamt ein bisschen zu schmal vielleicht, aber wir haben tatsächlich auch schon nachweislich reinrassige Labrador Retriever mit einer solch sportlich-dynamischen Figur getroffen. Eine unverkennbare, SEHR große Affinität zu Wasser jeder Art (es sei denn, es kommt von oben) und die passende Ausrüstung dafür:

Schwimmhäute zwischen den Zehen. Immer gute Laune, immer freundlich. Immer Hunger.
Ein unscheinbares Detail jedoch wäre noch nennenswert: der unfassbar große Jagdtrieb.

Auch wenn der Labrador ein Jagdhund ist, SO einer ist er nicht. Das hier ist eher die vorstehende Schublade Magyar Vizsla, Deutsch Kurzhaar oder Weimaraner (was auch ein Grund dafür sein könnte, dass man sich einen Ball oder eine Frisbee nach dem spätestens 5. Mal werfen meist selbst holen darf – es sei denn, es ist Wasser anwesend).

Bis zur letzten Woche hatten wir uns also damit abgefunden, im Hause eines Labrador-Vorsteh-Mix’ zu wohnen. Dabei können wir uns nun wohl mit dem nicht vorhandenen Labrador abfinden! Sehr überraschend.

Viele Grüße aus Koblenz
Alicia Moeck

Den gesamten Erfahrungsbericht könne Sie bei Hundenarren nachlesen.

Chili

Chili1
Chili2

Testergebnis

Bereich 2:
Pekinese
Bereich 4:
Border Terrier, Deutsch Kurzhaar,
Deutscher  Schäferhund,
West Highland White Terrier

Eine ausführliche Erklärung der Ergebnisbereiche können Sie hier nachlesen.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen