Telefon: +49 (0)2761-790121 | E-Mail: info@hunde-dna-test.de

Hallo Frau Falkenstein,

bitte entschuldigen Sie, dass ich bis heute noch nichts über Emily geschrieben habe. Na ja, jetzt aber.

Mittlerweile hat sich hier in Düsseldorf die neue Rasse „Schäpeshizweba“ rumgesprochen, aber den Gutschein einlösen traut sich dann doch keiner. Kann ich zwar nicht verstehen, denn ich bin immer noch der Meinung das dieser DNA-Test das beste war, was ich machen konnte.

In der letzten Zeit hat sich das Schäferhundfell am Rückenanfang fast verdoppelt und geht mittlerweile bis zur Mitte des Rückens. Emilys sehr sensibler Character kommt auch immer mehr hervor und von der kleinen Draufgängerin die sie noch bis vor einem halben Jahr war, bleibt immer weniger über.

Ende diesen Monats wird sie 2 Jahre alt und sucht sich nun sehr genau die Hunde aus, die überhaupt an ihr schnuppern dürfen, zum spielen werden es auch immer weniger, denn auf Rüpel die nicht albern spielen sondern nur an Deckakten interessiert sind, hat sie nun überhaupt keine Lust mehr. Leider wird sie durch ihr kleines Maul von den meisten „großen“ nicht ernst genommen und auch das heftigste wegbeißen übersehen die großen und sehr viele kleine fast immer.

Aber wie so ein richtiger „Pe-Shi“ erwartet sie natürlich das ich mich sofort um alles kümmer und sie vor den Rüpeln beschütze. Ich finde es klasse, daß ich jetzt auf ihr Verhalten besser eingehen kann. Der Jagdtrieb ist nach wie vor händelbar, ich muss nur immer den Hasen vor ihr sehen. Sie stellt Mäuse, wenn sie quicken dürfen sie wieder laufen gehen. Sie ist sehr rücksichtsvoll und wenn eine „Beute“ nicht wegläuft oder fliegt, sondern sitzen bleibt oder quickt, wird sie eingehend abgeschnüffelt und ich werde von ihr darauf aufmerksam gemacht. Niemals würde sie darein beißen.

Sie hat großes Interesse an allem und ist sehr verspielt. Mittlerweile sehe ich jede Rasse die in ihr steckt genau. Das Maul ist eindeutig Pekinese, der Bart und der Pony vom Shi-Tzu, das Rückenfell Schäferhund, der kräftige muskulöse Po ist vom Zwergpinscher und die Farbe und die stolze Kopfhaltung vom Basenji.

Hab ich was vergessen? Ach ja: die kleinen, kurzen und krummen Beinchen sind vom Pekinesen.

Liebe Frau Falkenstein, ich hoffe Sie machen noch viele weitere Hundehalter so glücklich wie mich. 🙂

Liebe Grüße,
M. K. aus Düsseldorf

Emily

Emily
Emily2

Testergebnis

Bereich 2:
Deutscher Schäferhund
Bereich 3:
Pekinese
Bereich 4:
Shih Tzu, Zwerpinscher
Bereich 5:
Basenji

Eine ausführliche Erklärung der Ergebnisbereiche können Sie hier nachlesen.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen