Telefon: +49 (0)2761-790121 | E-Mail: info@hunde-dna-test.de

Sehr geehrte Frau Falkenstein,

seit Tagen habe ich völlig gespannt, immer wieder nach einer E-Mail von Ihnen, Ausschau gehalten. Heute war es denn endlich soweit!

Ja, die Spannung war schon sehr groß. Einerseits, da wir die Mutter und die Rasse von Grampus seiner Mutter kannte und gespannt war, ob diese erkannt wird. Andererseits, weil alle Besitzer eines Hundes dieser Hündin rätselten, welche Rasse der Vater, den wir leider nicht kennen, haben könnte.

Seine Mutter, die English Setter Hündin wurde eindeutig als diese erkannt. Leider bin ich mit dem Vater nur etwas weiter. Er wäre sicher im Bereich 3 zu suchen gewesen. Die bisherigen Vermutungen, Dackel, Cocker oder Basset wurde mit dem Ergebnis ausgeschlossen. Bracke, Hovawart und Jagtterrier sind leider nicht auf der Liste. Die unter Bereich 4 gefundenen Rassen, halte ich auf Grund des Aussehens der Hunde, für sehr weit zurückliegende Vorfahren.
Kurz zu der Geschichte:

Wir haben unsere Hündin, die Mutter von Grampus, Ende Februar 2009 vom Tierschutz übernommen. Sie wurde von Tierschützern aus Kroatien nach Deutschland vermittelt, nicht abgeholt und landete in einer Pflegefamilie, bei Siegen, von der wir sie 2 Wochen später holten. Sie sollte nach deren Aussage in Kroatien von einen Jäger erschossen werden, da sie nicht jagdtauglich war, wurde dann aber doch abgegeben. Als wir sie übernahmen wog sie 14 kg ( sehr abgemagert) und was keiner in Deutschland wußte, sie war trächtig…

Das Ergebnis waren dann 8 Welpen, von denen 5 überlebten und von uns mit sehr viel Aufwand und Liebe aufgezogen wurden. In den ersten 2 Wochen nach dem Wurf kämpften wir, dass unsere Hündin Nickey alles überlebte und päppelten sie auf, dann ging es aufwärts. Heute ist sie ein fröhlicher, verschmuster und normalgewichtigter Hund von 18 kg. (Sie ist sehr klein, 49 cm Risshöhe, wohl die italienische kleinere Züchtung)
Alle haben ein tolles zu Hause gefunden, in der Verwandschaft und Bekanntschaft und einen haben wir behalten, der Trennungsschnerz wäre zu groß gewesen. So blieb Grampus bei uns und wir haben nun 2 tolle Hunde.

Auf Grund der sehr dominanten Vererbung der Farbgebung, in schwarz mit loh, bei ursprünglich 5 Hunden und 3 in Tricolor, jedoch mit viel Schwarzanteil, suchten wir den Vater unter Hunden dieser Färbung. Weiterhin hat nur Grampus die Größe der Mutter erreicht. 3 der Hunde haben die typische Beinstellung eines Bessets oder Dackels, sind in der Länge jedoch wie ein Setter jedoch max. 42 cm Risshöhe, eine Hündin ist so mittendrin.

Alle Hunde haben sehr viel Temperament, sind sehr intelligent und aktiv, haben einen ausgeprägten Jagdtrieb, sind schon sehr hartnäckig im Durchsetzen ihres Willens, aber auch total verschmust und lieb im Haus. In Ihnen allen, ist nichts Böses, sie finden jeden toll, ob Mensch oder Hund.

Ich bin trotzdem froh, dass ich den Test anfertigen lassen habe, weil mich die Neugier nicht zu Ruhe kommen ließ. 😉

Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen K. Z.

Grampus

Grampus
Grampus und Nickey

Grampus und Nickey

Testergebnis

Bereich 2:
English Setter
Bereich 4:
Bichon à poil frisée, Lhasa Apso, Neufundländer

Eine ausführliche Erklärung der Ergebnisbereiche können Sie hier nachlesen.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen