Telefon: +49 (0)2761-790121 | E-Mail: info@hunde-dna-test.de
Slide background

Referenzen

Hier können Sie Erfahrungsberichte anderer Hundehalter nachlesen,
die sie mit unserem CaniVaris Hunde DNA-Test gemacht haben.

Wie erklärt das Test- und das qualifizierte Analyseergebnis die in meinem Mischling gefundene Rassen?

Das Analyseverfahren teilt die in Ihrem Mischlingshund gefundenen Rassen in 5 Bereiche ein. Hier wird die prozentuale Übereinstimmung der gefundenen Rassen im Vergleich mit einem Rassehund aus der derzeitigen Datenbank, die aus mehreren tausend Rassehunden besteht, wiedergegeben. Hieraus ersehen Sie genau, wie ein Analyseergebnis aufgeteilt ist.

Die unten stehenden Erläuterungen beziehen sich auf unseren DNA-Test. Auswertungen und Erklärungen der Analyseergebnisse können bei anderen Anbietern anders definiert sein und müssen nicht mit unseren übereinstimmen. Nicht überall werden detaillierte Informationen zur Berechnung der Analyseergebnisse zur Verfügung gestellt. Wir bitten das zu berücksichtigen.

Diese im Analysebericht und auch im Zertifikat benannten Bereiche sind wie folgt eingeteilt:

  • Bereich 1: Über 75% Übereinstimmung der DNA Ihres Mischlings mit dieser Rasse
  • Bereich 2: 37% – 74% Übereinstimmung der DNA Ihres Mischlings mit dieser Rasse
  • Bereich 3: 20% – 36% Übereinstimmung der DNA Ihres Mischlings mit dieser Rasse
  • Bereich 4: 10% – 19% Übereinstimmung der DNA Ihres Mischlings mit dieser Rasse
  • Bereich 5: Unter 10% Übereinstimmung der DNA Ihres Mischlings mit dieser Rasse

Es stehen nicht in allen Übereinstimmungsbereichen Rassen. Was hat das zu bedeuten?

Unter Berücksichtigung der Grundlagen der Vererbungslehre sind die folgenden Erläuterungen am wahrscheinlichsten für das entstehen des Analyseergebnisses. In Einzelfällen können auch andere Erklärungen möglich sein. Grundlage des Analyseergebnisses ist unsere derzeitige Datenbank.

Ein Beispiel:
Bereich 1: Wird im Ergebniss mit einer Rasse benannt. Hier liegt eine sehr hohe Übereinstimmung vor. Es handelt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen „reinrassigen“ Hund.
Oder: Ein Elternteil ist „reinrassig“ und das andere Elternteil ist mit großer Wahrscheinlichkeit ebenfalls „reinrassig“. Des weiteren könnte es ein Mischling sein, der aus erster Generation stammt oder einer anderen Rasse.

Bereich 2: Ein Elternteil hat mit großer Wahrscheinlich die Information zu dieser Rasse weitergegeben.

Bereich 3: Ein Teil der Großeltern hat mit großer Wahrscheinlichkeit die Information zu dieser Rasse  weitergegeben.

Bereich 4: Ein Teil der Urgroßeltern hat mit großer Wahrscheinlichkeit die Information zu dieser Rasse weitergegeben.

Bereich 5: Es konnten nur noch geringfügige Übereinstimmungen zu dieser/en Rassen gefunden werden.
Es ist möglich das diese Rassen in der Vergangenheit eingekreuzt wurde. Es muss aber nicht zwingend der Fall sein.

Je nach Höhe der genetischen Übereinstimmung werden die gefundenen Rassen in die Bereiche 1-5  eingeteilt. Somit kann nicht in jedem Bereich eine Hunderasse stehen. Stehen mehrere Hunderassen in einem Bereich, teilen sich diese diesen Bereich nicht, sonder jede der gefundenen Rassen liegt in diesem Bereich. Ein durchschnittlicher Mischling trägt ca. 3-6 Rasseninformationen in sich. Es können aber auch mehr sein. Das wäre der Fall, wenn ein Hund schon in X-ter Generation ein Mischling ist.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen