Telefon: +49 (0)2761-790121 | E-Mail: info@hunde-dna-test.de

Rassebeschreibung:

Der Malinois gehört zu der aus insgesamt vier Rassen bestehenden Gruppe der Belgischen Schä­ferhunde und stammt aus Belgien, wo er 1891 nach dem französischen Namen der flämischen Stadt Mechelen, auf flämisch Mechelaar, benannt und erstmalig als Rasse beschrieben wurde.

Bereits im Mittelalter waren diese Hunde in Belgien als Arbeits- und Hütehunde hoch geschätzt, und schon sehr bald waren die Malinois als Arbeitshunde mehr als alle anderen Varietäten des Belgischen Schäferhundes gefragt.

Der Malinois erwies sich gleichermaßen als Haus-, Begleit-, Dienst- und Hütehund geeignet. Er wird heute bevorzugt als Schutz- und Fährtenhund, aber auch als Personensuchhund, zum Auf­spüren von Drogen, Brandmitteln, Sprengstoff, Leichen sowie als Lawinensuchhund ausgebildet. Vor allem bei Polizei, Zoll und im Armeedienst ersetzt der Malinois heute weltweit vielfach her­kömmlichere Rassen wie z.B. den Deutschen Schäferhund.

Wesensbeschreibung

Ursprünglich als Hüte- und Treibhund gezüchtet, hat sich der Malinois schnell als Dienst- und Sporthund etabliert. In seinen Ursprungsländern Belgien, den Niederlanden und Frankreich waren seine „inneren“ Eigenschaften stets von größerer Wichtigkeit als sein äußeres Erscheinungsbild.

Er ist dem Deutschen Schäferhund zwar ähnlich, dabei aber weniger massig, was ihn schneller und wendiger macht. Er einen zierlicheren und schlankeren Kopf; die Winkelstellung der Gliedma­ßen ist moderat und nicht, wie beim Deutschen Schäferhund, übertrieben.

Sein Fell ist kurz und dicht und falb- bis mahagonifarben mit schwarzen Grannenhaaren und einer schwarzen Gesichtsmaske, die sich vom unteren Halsansatz über die Schnauze bis hoch über die Augen erstreckt; auch die Ohren sind schwarz gefärbt.

Malinois sind sehr lern- und arbeitsfreudig, was hohe Anforderungen an den Halter und Ausbil­der stellt. Charakterlich findet man Hunde innerhalb einer weiten Skala von „sehr ängstlich und scheu“ über „gut sozialisiert und menschenfreundlich“ bis zu „aggressiv und mit Vorsicht zu be­handeln“. Ängstliche und aggressive Hunde werden jedoch als nicht dem Rassestandard entspre­chend betrachtet (ausschließender Fehler).

Das Verhalten und der Charakter des Malinois unterscheidet ihn deutlich von anderen Schäfer­hundrassen. Seine schnellen Reflexe, Impulsivität, seine Emotionalität und Hypersensibilität sind bezeichnend. Seine Charaktereigenschaften, die für seinen Erfolg als Arbeitshund ausschlagge­bend sind, finden in seinem allgemeinen Erscheinungsbild Ausdruck und werden als tempera­mentvoll, stets aktionsbereit, energiegeladen und extrem lernwillig und -fähig beschrieben. All das kann aber auch zu Problemen führen, wenn der Hund nicht ausreichend gefordert wird und unter Langeweile zu leiden beginnt, was dann der Auslöser für obsessive Verhaltensstörungen sein kann.

Der Malinios braucht eine Aufgabe, regelmäßige, aber nicht zu lange Trainingseinheiten und viel Auslauf. Er ist aber auch ein hingebungsvoller Familienhund, der eine sehr enge Bindung zu sei­nem Halter und dessen Familie aufbaut und stets um deren Schutz bemüht ist. Allerdings emp­fiehlt es sich auch, ihm einen Artgenossen zur Seite zu geben, wenn der Halter und andere Fami­lienmitglieder oft und für lange Zeit abwesend sind. In der Regel kommt er  auch sehr gut mit anderen Hunderassen aus, vorausgesetzt er wird als Welpe ausreichend mit ihnen sozialisiert.

Thema Gesundheit

Der Malinois gilt generell als gesunder Hund, dennoch kommt es gelegentlich zu Fällen von Hüftgelenksdysplasie (HD), Progressiver Retina-Atrophie (PRA) und Katarakten sowie in selte­nen Fällen zu Epilepsie.

Zurück zur Listenübersicht
Belgischer Schäferhund-Malinois

Verfügbar in Testvariante
„Basic“ und „Selekt“

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen