Telefon: +49 (0)2761-790121 | E-Mail: info@hunde-dna-test.de

Rassebeschreibung

Der Terrier Brasileiro ist seit 2007 eine anerkannte brasilianische Hunderasse. Sie wird der Hun­degruppe der hochläufigen Terrier zugerechnet. In Brasilien ist er auch unter dem Namen Fox Paulistinha bekannt und sehr beliebt. So trägt er den Titel „Nationalhund Brasiliens“ zu recht.

Seine Entstehungsgeschichte ist nicht ganz genau belegt. Verschiedene Theorien werden immer wieder erörtert. Es könnte sein, das Terrier Vorfahren mit Handelsschiffen im 15.-16 Jahrhundert nach Brasilien gekommen sind. Schon immer waren Hunde Begleiter der Seefahrer und erfüllten auf den Schiffen verschiedene Aufgaben. In erster Linie sollten sie den Mäuse- und Rattenbefall auf dem Schiff in Schach halten.

Zu viele Nager an Bord gefährdeten immer die Ladung und den Nahrungsmittelvorrat des Schiffes. Zum anderen waren sie gute Wach­hunde und meldeten jeden Ankömmling an Bord besonders nachts. Zum anderen sorgten sie mit ihrem fröhlichen Naturell für Abwech­selung auf langen Seereisen.

Im Hafen angekommen könnten diese Seefah­rer auf „vier Beinen“ die einheimische Hunde­population beeinflusst haben. Und nach und nach entstand ein Typ Hund, der dem heuti­gen Terrier Brasileiro die Vorlage gab. Diese Hunderassen werden als mögliche Vorfahren gehandelt: Ratonero Bodeguero Andaluz, Va­lencia Ratonero.

Eine weitere Theorie geht davon aus, das sie von Terrier Rassen aus Europa abstammen. Ab dem 19. Jahrhundert machten sich viele Familien und junge Leute, die Studieren wollten, nach Europa auf. Hier fanden sie Hunde vor die sie an den einheimischen Typ Terrier, aus ihrem Heimatland, erinnerten. Mögliche Rassen könnten gewesen sein: Parson- und Jack Russell Terrier, Fox Terrier, Dänisch Schwedische Farmhund und Pinscher.

Irgendwann zog es diese Leute jedoch wieder nach Hause zurück. Natürlich wurde das neue Fa­milienmitglied nicht in Europa zurückgelassen. Auf diesem Wege könnten diese europäischen Rassen ebenfalls Einfluss auf den Terrier Brasileiro genommen haben. Also ganz viel Geschichte für so einen kleinen Hund!

Wesensbeschreibung

Eines kann man diesen Hunden ganz bestimmt bescheinigen: Sie sind eine typische Terrier Ras­se! Quirlig, lebhaft und mit viel Temperament ausgestattet. Spielen, toben und am liebsten den ganzen Tag Unfug machen, so fühlen sie sich am wohlsten. Mit ihrer hohen Intelligenz und Beobachtungsgabe sind sie die idealen Schüler für kleine Kunststückchen. Diese Eigenschaft behalten sie auch in hohem Alter bei solange sie gesundheitliche Einschränkungen nicht dran hindern.

Sie sind sehr neugierig und interessiert an allem Neuen. Somit bringen sie auch gute Vorausset­zungen als Wachhund mit. Doch Achtung! Schnell hat er verschiede Angewohnheiten in sein Re­pertoire mit aufgenommen, die nicht so positiv beklatscht werden. So müssen manche Verhal­tensmuster eingebremst werden. Dazu könnte auch das Bellverhalten gehören. Auch ein guter Wachhund muss nicht alles und jeden anbellen. Wie alle Terrierrassen brauchen sie eine klare Führung und Ansage damit ihr Verhalten in den gewünschten Bahnen läuft.

Das machen sie einem aber nicht leicht! Sie haben ein äußerst charmantes Wesen und wissen ge­nau wie sie das bei Herrchen oder Frauchen anbringen können. Wie schon eingangs erwähnt wurden sie auch als Jäger auf Kleinnager gehalten. Dieser Wesenszug ist bis heute in ihnen vorhanden. Somit gegen sie diesem immer noch nach! In ihrem Heimatland unterstützen sie Bauernhöfe und Farmen noch heute dabei Kleinnager von Haus und Hof fernzuhalten. Ihr Jagdinstinkt ist gut ausgebildet und der Trainingsstand eines Hundes entscheidet mit ob ein Hund in der Nähe von Waldflächen oder Feldern auch mal ohne Leine laufen kann. Denn alles was in sein Beuteschema passt, erweckt seinen Jagdtrieb.

Der Terrier Brasileiro kann ein echter Familienhund sein. Dennoch ist es wichtig, dass ihm sein Platz zugewiesen wird. Mit ihrem selbstbewussten Wesen brauchen sie eine liebevolle aber kon­sequente Anleitung. Für Kinder können sie gute Spielkameraden sein, wenn auch diese den rich­tigen Umgang mit einem Hund gelernt haben.

Das Aussehen dieser Rasse wird durch die Grundfarbe weiß dominiert. Erlaubt sind Abzeichen in den Farben wie schwarz, braun, blau (grau). Typisch ist das Tricolor (dreifarbig). Der Kopf wirkt dreieckig mit nach vorne geknickten, halb aufgerichteten Ohren. Die Rute dieses Terriers ist nicht einheitlich. Sie können einen gut ausgebildeten Schwanz tragen aber auch nur einen ganz kleinen Stummel bis hin zu einem mittellangen kräftigen Schwanz. Das Fell ist kurz doch nicht weich und ohne Unterwolle. Das kann in den Wintermonaten den Einsatz von Hundebekleidung erforderlich machen.

Alles in allem ist dieser lebhafte und charmante Hund eine echte Power Kanone. Ausgedehnte Spaziergänge und viel Beschäftigung sind ein Muss für diese Rasse, damit sie auch Zuhause mal Fünfe gerade sein lassen können.

Thema Gesundheit

Generell gilt diese Hunderasse als recht gesund. Dennoch wird ein genetischer Defekt mit ihr in Verbindung gebracht die Mukopolysaccharidose. Dieser Defekt beruht auf einer Störung des Ka­tabolismus von Glykosaminoglykanen und gehört zur Gruppe der lysosomalen Speicherkrankhei­ten.

Ein gesunder Terrier Brasileiro kann ein Lebensalter von 12-14 Jahren oder mehr erreichen.

Zurück zur Listenübersicht
Terrier Brasileiro-Fox Paulistinha-canivaris

Verfügbar in Testervariante
„Selekt“

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen