Telefon: +49 (0)2761-790121 | E-Mail: info@hunde-dna-test.de

Rassebeschreibung:

Der Barbet ist eine anerkannte Hunderasse aus Frankreich. Es ist eine der seltensten Rassen überhaupt, von der es weltweit nur um die 500 Exemplare gibt. Dies ist umso paradoxer, als es sich um einen der ältesten europäischen Wasserhunde und möglicherweise einen Vorläufer des Pudels handelt. Seine Vorfahren wurden offenbar schon im 6. Jahrhundert von den Mauren nach Spanien und Portugal gebracht, von wo aus sie sich sehr schnell über ganz Europa verbreiteten. Ein Wasserhund, der alle Merkmale des Barbet aufweist, aber als Cão de Água Português (Portugiesischer Wasserhund) bezeichnet wurde, fand bereits sehr früh im portugiesischen Schrifttum Erwähnung, und dieser Wasserhund war im 14. Jahrhundert in ganz Europa anzutreffen; vermutlich handelte es sich dabei zum Teil auch um Barbets.

Erst im 16. Jahrhundert wurde ihm der Name Barbet gegeben, und somit vom Portugiesischen Wasserhund getrennt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts ließ das  Interesse an der Rasse stark nach und erlebte erst in den 1970er Jahren einen erneuten Aufschwung; in Deutschland ist sie jedoch nach wie vor nur selten anzutreffen.

Der Barbet hat aus züchterischer Sicht eine Reihe der heutigen Jagdhunde beeinflusst, zu denen auch der Deutsche Drahthaarige Vorstehhund, der Pudelpointer, der Griffon Korthals und der Irish Water Spaniel gehören.

Barbets wurden für die Jagd auf Wasservögel und zum Apportieren von Abschüssen gezüchtet und sind ausgezeichnete Schwimmer. Heute wird dieser Hund allerdings immer öfter als Familienhund gehalten, wofür er sich aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit und seines liebenswürdigen Wesens auch bestens eignet.

Wesensbeschreibung

Der Barbet ist ein mittelgroßer Hund, dessen besonderes Merkmal sein langes, dickes, wolliges und lockiges Fell ist, das einen wirksamen Schutz gegen Kälte und Nässe bietet. Oft formt es Schnüre oder Stränge und muss auf spezielle Weise gepflegt werden. Die Fellfarbe kann einfarbig schwarz, grau, braun, lohfarben, sandfarben, weiß oder mehr oder weniger gescheckt sein. Am Kinn bildet das Haar einen Bart (französisch barbe), dem die Rasse ihren Namen verdankt. Außerdem besitzt er einen üppigen Schnurrbart.
Der Schwanz ist ebenfalls sehr dick, wird hoch getragen und lässt an der Spitze einen kleinen Haken erkennen. Die Ohren sind tief angesetzt, hängen lang herab und sind wiederum mit langen Haaren bedeckt. Die Haare auf dem Kopf reichen bis auf den Nasenrücken.

Wer sich einen Barbet im typischen Look mit etwas längerem Haar wünscht, muss den entsprechenden Pflegeaufwand leisten, um auch wirklich einen schönen und gepflegten Hund zu haben. Wird die Fellpflege vernachlässigt, wird früher oder später eine Komplett-schur unumgänglich sein. Abgestorbene Haare müssen mit einer Bürste entfernt werden, damit das Fell nicht verfilzt, und mehrmals wöchentliches Kämmen und Bürsten sind unerlässlich.

Wie alle Wasserhunde liebt der Barbet das Wasser und das selbst wenn die Wasser-temperatur sehr niedrig ist. Er ist ein sehr sanfter und ausgeglichener Hund, der seine menschliche Familie über alle Maßen liebt. Überhaupt fühlt er sich in der Gesellschaft von Menschen sehr wohl, weshalb er auch recht einfach zu erziehen ist. Er ist darüber hinaus ein idealer Spielgefährte für Kinder und tobt sich gerne mit ihnen aus; Fremden gegen-über ist anfangs eher reserviert und zurückhaltend, was sich aber schnell gibt. Er ist sehr lernwillig, intelligent, lebhaft, gleichzeitig jedoch auch sehr sensibel. Bei seiner Erziehung sollte man nicht an Zeit sparen und das Element Wasser nicht außen vor lassen. Auch hier gilt, dass eine konsequente, dabei aber liebevolle und geduldige Erziehung der Schlüssel zum Erfolg ist; zu große Strenge im Umgang mit ihm nimmt diese sensible Hundeseele dagegen eher übel.

Als Wasserhund hat der Barbet einen ausgeprägten Geruchssinn, weshalb er sich bestens für Geruchsspiele, Nasen- und Apportierarbeit eignet. Allerdings reichen solche Aktivitäten noch lange nicht aus, um seinem Bewegungsdrang gerecht zu werden. Ein Wohnungshund ist der Barbet nicht.

Thema Gesundheit

Der Barbet ist eine sehr gesunde und robuste Rasse. Ihre durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 9-15 Jahren.

Zurück zur Listenübersicht
Barbet

Verfügbar in Testerweiterung
„Selekt“

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen