Telefon: +49 (0)2761-790121 | E-Mail: info@hunde-dna-test.de

Rassebeschreibung:

Er kann gut und gerne von sich behaupten, dass er bewundernde Blicke auf sich zieht. Ja, nach „ihm“ dreht man sich noch mal um! Nur wenige andere Hunde sind so „majestätisch“ und „eindrucksvoll“ wie er. Seine Herkunft ist geschichtsträchtig. Schon zu Zeiten der Assyrer wurden große, massige und äußerst mutige Hunde für verschiedene Aufgaben gehalten. Zum Teil kämpften sie in der Arena, bewachten Hab und Gut oder wurden bei Eroberungszügen als „Kriegshunde“ mitgeführt.

Diese Vorfahren gelangten im Verlauf der Jahrhunderte nach England und Irland und später auch nach Deutschland. Ab dem 16. Jahrhundert wird die Spur ihrer Herkunft klarer. Aus England wurden Hunde eingeführt die aus Kreuzungen des Mastiffs und dem Irischen Wolfshund stammten. Um diesen Hunden mehr Anmut und Eleganz zu verleihen, kreuzte man den Windhund mit hinein.

Im Mittelalter war es meist nur Adeligen vorbehalten auf die Jagd nach Großwild zu gehen. Da nur mit Speer und Bogen gejagt wurde, brauchte man einen schnellen, ausdauernden Jagdhund. Er musste dem Wild folgen können, aber es auch stellen und am Platz halten, damit der Jäger es letztendlich erlegen konnte. Für ihre Besitzer war dieser Hund etwas Besonderes und Wertvolles. Um ihm beim Nahkampf mit dem Wild einen Vorteil zu verschaffen und ihn zu schützen, trugen diese Hunde eine Art „Rüstung“. Einen Panzer, aus dick gefüttertem Stoff für den Rücken und für die besonders empfindliche Bauchseite wurde dieser noch mit Fischbeinstäben verstärkt.

Auch noch Heute sind sie hervorragende Jagdhunde, haben sich aber auch einen festen Platz als Familienhund erobert. Sie gelten als äußerst mutig und nervenstark, sind aber „keine Draufgänger“. Eine Eigenschaft, die ihnen früher oft das Leben gerettet haben könnte. Bereitwillig schließt er sich einer Familie an, denn „soziale Kontakte“ sind sehr wichtig für ihn, denn er ist im Grunde seines Wesens ein freundlicher und sehr anhänglicher Hund. Mittendrin und überall dabei sein, das ist für diesen sehr intelligenten Hund das „Größte“. Mit Geduld und einer liebevollen Hand sollte seine Erziehung schon früh beginnen. Er muss genau wissen wo sein Platz in der Familie ist und sein Besitzer der ist, der ihm sagt, was er darf oder nicht. Er gilt als aufmerksamer Beobachter mit einem besonders guten Gespür für eine Situation.

Wesensbeschreibung

Die Deutsche Dogge ist ein sehr anhänglicher, liebevoller und sensibler Hund. Er baut eine enge Bindung auf zu seiner Familie oder Besitzer und ist bemüht ihm stets zu gefallen. Selbstsicherheit und Nervenstärke ohne Aggressiv zu sein zeichnen ihn aus. Mit anderen Haustieren und Kinder versteht er sich in der Regel gut. Fremden gegenüber ist er wachsam, mit gesundem Misstrauen.

Thema Gesundheit

Folgende Erkrankungen können auftreten: Hüftgelenksdysplasie bedingt durch ihre Größe. Die dilatative Cadiomyopathie DCM, eine Herzmuskelerkrankung sowie die gefährliche Magendrehung und Knochenkrebs.

Weitere genetische Test

Der Test auf Hüftgelenksinstabilität
Informationen zum Hintergrund:
Diese Veranlagung / Erkrankung gehört zu den bekanntesten und häufigstenen bei Hunden. Die Fehlentwicklung des Hüftgelenks (eine Schwächung der Bindegewebsstrukturen in der Hüfte die zu einer Lockerung des Hüftgelenks führt), ist bei großwüchsigen Rassen und bei kleinwüchsigen anzutreffen. Wobei großwüchsige Hunderassen dieses Krankheitsbild öfter zeigen als die Kleinen. Das Entstehen der Symptome, bis hin zu einer Erkrankung, wird von verschieden Faktoren beeinflusst. Genetische Faktoren aber auch Umwelteinflüsse tragen dazu bei.

Der Test auf MDR1 Defekt
Informationen zum Hintergrund:
Der MDR1-Defekt wird mit vielen Hunderassen in Verbindung gebracht. Neben Collies und deren verwandten Rassen wird auch in anderen Hunderassen diese genetische Disposition beobachtet. Im Rahmen moderner diagnostischer Möglichkeiten, können Hunde mit einem Gentest auf diesen genetischen Defekt untersucht werden.

Die Vererbung ist rezessiv („nicht in Erscheinung tretend“). Die Erbanlage ist von Geburt an vorhanden und nachweisbar.

Beide genetische Dispositionen sind häufiger anzutreffen als angenommen.

Die Tests werden für alle Rasse/Mix angeboten. Ausführliche Informationen finden Sie in unsereren Shop myOrivita.

Zurück zur Listenübersicht
Denkmal auf dem Lande

Verfügbar in Testvariante
„Basic“ und „Selekt“

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen