Telefon: +49 (0)2761-790121 | E-Mail: info@hunde-dna-test.de

Rassebeschreibung:

Hinter dieser Hunderasse liegt schon ein langer historischer Verlauf der im 15. Jahrhundert wahrscheinlich seinen Durchbruch hatte. Zur Zeit der Königshäuser Englands und Frankreichs des 16. Jahrhunderts war dieser Hund eng mit dem aristokratischen Leben verbunden. Diesem Leben an einigen Königshäuser verdankt er auch den Zusatz „King Charles“ der wahrscheinlich auf König Charles I von England (1600-1649) zurückzuführen ist.

Dieser kleine Spaniel war sehr beliebt bei jedermann, und zu dieser Zeit gehörte er einfach zum Leben des Adels dazu. Bei den Damen war er Schoßhund und liebevoller Tröster, und die Herren nahmen ihn gerne mit auf die Jagd, wo er sich durch eine besonders gute Spürnase auf Federwild auszeichnete.

Aber auch die Kinder hatten in ihm einen charmanten Spielkamerad. Selbst die Kunst wurde durch sie inspiriert wie man auf vielen Bilder aus dieser Zeitepoche sehen kann. Gerne ließ sich der Adel zusammen mit diesen kleinen Spaniels darstellen. Auch heute noch wird er als an-genehmer Begleiter angesehen, den man häufig bei Mitgliedern von Königshäuser oder der Prominenz antrifft.

Wesensbeschreibung

Sicherlich gehört diese Rasse zu den beliebtesten unter den Spaniels. Dieser kleine Kerl hat sich im Nu in jedes Herz geschlichen. Er gilt als unkompliziert und äußerst umgänglich. Es ist sein charmantes und liebevolles Wesen, mit dem er einen gleich gefangen nimmt. Und so hat man dann im wahrsten Sinne des Wortes einen kleiner „Cavalier“ an seiner Seite. Auch wenn er den Ruf eines „Schoßhündchens“ hat, wird er diesem zum Glück in keinster Weise gerecht.

Im Gegenteil! Spielfreude pur, mit einem lebhaften Temperament, gehören zu seiner Natur. Natürlich braucht er keinen Palast um glücklich zu sein, er kommt auch gut mit dem Leben in einer kleinen Stadtwohnung zurecht. Vorausgesetzt er hat genügend Möglichkeiten, seinen Spiel und Bewegungsdrang auszuleben. Der Cavalier ist sehr intelligent und ist deshalb jederzeit aufgeschlossen etwas, Neues dazu zu lernen. Diese Eigenschaft behält er sich bis in ein hohes Alter bei.

Dadurch, dass sein Wesen durch Offenheit besticht, kann er sich gut auf die unterschiedlichsten Situationen und Menschen einstellen. So ist er einer älteren Person oder aber auch Kindern gegenüber, ein freundlicher und geduldiger Begleiter. Eine Eigenschaft, die er sich über die Jahrhunderte bewahren konnte und ihn auszeichnet. Auch sein Jagdinstinkt ist ihm bis heute erhalten geblieben. Dieser kann mehr oder weniger in Erscheinung treten, sollte aber generell nicht unterschätzt werden.

Durch zwischenzeitliches einkreuzen von Rassen mit kurzer Nase (Mops), verlor der Cavalier sein ursprüngliches Aussehen. Erst im 20. Jahrhundert versuchten Freunde dieser Rasse, durch gezielte Zuchtmaßnahmen, seinem ursprünglichen Erschein-ungsbild wieder näher zu kommen.

Thema Gesundheit

Eine Reihe von Erkrankungen, die auch genetisch bedingt sein können, werden mit dem Cavalier King Charles Spaniel in Verbindung gebracht:

Mitralklappenerkrankung, Sringomyelie, Cavalier Episodic Falling (EF), Thrombo-zytopenie, Makrothrombozytopenie sowie Erkrankungen der Augen und des Bewegungsapparates.

Zurück zur Listenübersicht
Cavalier King Charles Spaniel

Verfügbar in Testvariante
„Basic“ und „Selekt“

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen