Telefon: +49 (0)2761-790121 | E-Mail: info@hunde-dna-test.de

Rassebeschreibung:

Friedrich Louis Dobermann, ein Mann aus Thüringen, aus dem Landkreis Weimarer Land, legte im 19. Jahrhundert die Grundlage für diese Rasse. Seinen Namen trägt der Dobermann bis heute. Als Angestellter der Kommune Apolda war dieser Mann nicht überall gern gesehen, wenn er seine Aufgaben als Staatsdiener wahrnehmen musste. So kam er auf die Idee, sich einen Begleitschutz anzuschaffen, der ihm in brenzligen Situationen beistehen konnte. Mit seiner mutigen und furchtlosen Mischlingshündin, die er mit einem anderen Hund, dem sogenannten Fleischerhund kreuzte, begann er seine Zucht. In späteren Jahren wurden die Ergebnisse von Herrn Dobermann durch eine seriöse und zielgerichtete Zucht weitergeführt.

Der häufige Einsatz im Polizeidienst brachte dem Dobermann schnell den Beinamen „Gendarmenhund“ ein. Im ersten und zweiten Weltkrieg schätzte man seine Fähigkeiten als Melde-, Minensuch- und Sanitätshund. Heute ist der Dobermann immer noch ein gern gesehener Polizei- und Wachhund sowie ein guter Familien- und Begleithund.

Als Schutz- und Wachhund besitzt er einen festen Charakter. Dieser Wesenszug muss bei seiner Ausbildung und Erziehung berücksichtigt werden. Eine konsequente, liebevolle Erziehung ist für diesen sensiblen Hund sehr wichtig und sollte schon früh beginnen. „Klare Regeln“ helfen ihm, seinen Platz in seiner Familie zu finden und diesen auch zu akzeptieren. Seinem vertrauten Rudel ist er anhänglich und liebevoll zugeneigt und bewacht und beschützt es treu und loyal. Diese Wachsamkeit, gepaart mit seinem Schutzinstinkt, lässt ihn gegenüber Fremden erst einmal misstrauisch sein.

Er neigt dazu, sich ganz besonders eng einem Familienmitglied anzuschließen, also ein „Einpersonen-Hund“ zu sein. Mit Kindern versteht er sich im Allgemeinen gut und ist ihnen auch ein guter Spielkamerad. Aber er braucht auch ab und zu mal seine Ruhe und ein Plätzchen, wo er sich zurückziehen kann. Hier möchte er entspannen oder in Ruhe seinen Knochen abknabbern. Der Dobermann ist ein kraftvoller, ausdauernder und sehr intelligenter Hund. Er braucht viel Bewegung und unbedingt eine Beschäftigung, die ihn „wirklich auslastet“, um ausgeglichen und zufrieden zu sein.

Wesensbeschreibung

Der Dobermann ist ein charakterstarker, temperamentvoller Hund. Selbstbewusst und mutig stellt er sich seinen Aufgaben. Im Grunde seines Wesens ist er sehr anhänglich und von einer freundlichen Grundstimmung. Er liebt eine friedliche und harmonische Atmosphäre in seiner Familie. Gerne ist er mitten in seiner Familie und begleitet sie bei ihren Aktivitäten. Unerschrocken und mutig bewacht und beschützt er sein „Rudel“.

Thema Gesundheit

Beim Dobermann können folgende Erkrankungen auftreten:
Kongenitale Vestibularsyndrom, das Wobbler-Syndrom, hervorgerufen durch eine genetisch bedingte Anlage, eine Herzerkrankung DCM (Dobermann Kardiomyopathie), eine sehr aggressive Form einer Herzerkrankung, bei der es zum plötzlichen Herztod kommen kann. Auch Hüftgelenksdysplasie kann vorkommen.

Weitere genetische Tests

Für die Hunderasse Dobermann steht bei OriVita folgender genetischer Tests zur Verfügung.

Von Willebrand Erkrankung autosomal-dominant / Blutgerinnung

Weitere Informationen und Bestellung unter folgendem Link.

Wir beraten Sie gerne!
Telefon: +49 (0)2761-790121
oder
Kontakt per Mail

Zurück zur Listenübersicht
Dobermann

Verfügbar in Testvariante
„Basic“ und „Selekt“

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen