Telefon: +49 (0)2761-790121 | E-Mail: info@hunde-dna-test.de

Rassebeschreibung:

Alle Farbvarianten des Setters haben höchstwahrscheinlich einen gemeinsamen Vorfahren, den langhaarigen sogenannten „Vogelhund“. Schon im 15. und 16. Jahrhundert sind diese Vorfahren auf Gemälden zu sehen. In dieser Zeit war es üblich, dass wohlhabende Gutsherren, auf die Jagd gingen und den Speiseplan mit Rebhuhn und Fasan erweiterten. Durch seine angeborenen Fähigkeiten und mit seiner herausragend feinen Nase Wild aufzuspüren, war er der ideale Jagdhund. Um seine Jagdeigenschaften noch zu verbessern, wurde er später mit Spaniels und aus Spanien und Frankreich stammenden Vorstehhunden, gekreuzt.

Was ihn auszeichnet ist die Art und Weise, wie er vor dem Wild innehält. Er duckt sich ganz tief oder setzt sich voller Spannung in das Gelände, den scharfen Blick immer auf das Jagdobjekt gerichtet. Diese Eigenschaft wird auch durch seinen Namen angedeutet. Im engl. „to set“ bedeutet so viel wie sich ducken oder setzen. Im 19. Jahrhundert begann der aus England stammende Edward Laverack, ein passionierte Züchter, der als Begründer dieser Rasse gilt, mit der Zucht.

Der English Setter gilt auch heute noch als ein hervorragender Jagdhund. Er erfreut sich aber auch einer großen Beliebtheit als Familienhund. Von ihm kann man sagen, dass er ein ganz besonderer Hund ist. Er besticht durch eine Anmut und Eleganz, die ihn wirklich auszeichnet. Auch sein Charakter ist würdevoll und edel. Bei seinem sanften Hundeblick und Wesen fällt es einem schwer, ihm etwas abzuschlagen. Er ist sehr intelligent, wachsam und lässt sich leicht erziehen, doch sollte hier eine liebevolle „Konsequenz“ nicht fehlen.

In seiner Familie ist er sehr freundlich, gutmütig und Kindern sehr zugeneigt. Dennoch bleibt er ein Jagdhund und braucht daher viel Bewegung und Auslauf, ebenso eine Beschäftigung, die seinen klugen Kopf fordert z. B. im Hundesport. In einer harmonischen Atmosphäre fühlt er sich am wohlsten und lässt sich gerne mit Knuddeln und Schmuseeinheiten verwöhnen. Als Wachhund eignet er sich nicht besonders, da er von Natur aus nicht besonders misstrauisch ist.

Wesensbeschreibung

Der Englich Setter ist ein lebhafter, agiler, sehr intelligenter Hund mit „ausgeprägten Jagdeigenschaften“. Im Umgang mit ihm ist er sehr aufmerksam, gelehrig, freundlich und gutmütig. Sein Erscheinungsbild ist edel und anmutig.

Thema Gesundheit

Der English Setter ist anfällig für die Hüftdysplasie. Außerdem neigt er, mit seinem gesunden Appetit, zu einer schnellen „Gewichtszunahme„.

Zurück zur Listenübersicht
english setter

Verfügbar in Testvariante
„Basic“ und „Selekt“

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen