Telefon: +49 (0)2761-790121 | E-Mail: info@hunde-dna-test.de

Rassebeschreibung:

Der American Black and Tan Coonhound (Schwarz- und Lohfarbener Waschbärhund) gehört zur Gruppe der Coonhounds und stammt aus den USA. Die Rasse wurde gegen Ende des 18. Jahr­hunderts erstmalig gezüchtet und war für mehr als 130 Jahre die berühmteste Zuchtlinie der Gruppe.

Ahnen der Rasse sind Bloodhound, Kerry Beagle und der American Foxhound. Alle Coonhounds sind auf die Jagd von Waschbären und Opossums spezialisierte Rassen. Sie nehmen die Spur auf und treiben die Tiere auf einen Baum, wo sie sie verbellen. Der American Black and Tan Coon­hound (abgeleitet von dem englischen Wort Raccoon für Waschbär) gehört zu den großen Hunderassen. Er eignet sich aber nicht nur als Jagd- und Laufhund, sondern ist aufgrund seines ruhigen und freundlichen Temperaments auch ein guter Familienhund.

Wesensbeschreibung

Der American Black and Tan Coonhound hat ein elegantes Erscheinungsbild und kurzes, dichtes, schwarzes Fell mit lohfar­benen Abzeichen um die Schnauze her­um, über den Augen und an den unteren Gliedmaßen. Seine langen Hängeohren unterstreichen seine Verwandtschaft mit dem Bloodhound.

Der American Black and Tan Coonhound ist in erster Linie und im Wesentlichen ein Arbeitshund, der seine Beute am Bo­den verfolgt und auf Bäume treibt. Er ist fähig, der Kälte des Winters und der Hitze des Sommers zu trotzen und meistert je­des Terrain, in dem er arbeiten soll. Hauptsächlich dazu eingesetzt, Waschbä­ren aufzuspüren und auf Bäume zu trei­ben, folgt er der Fährte ausschließlich mit der Nase. Seine charakteristischen Merk­male und seine Unerschrockenheit befähigen ihn aber auch zur Jagd auf Hirsche, Bären, Berglö­wen und anderes Großwild.

Diese Rasse steht für Kraft, Beweglichkeit und Aufmerksamkeit und beeindruckt auf den ersten Blick durch die Fähigkeit, mit kraftvollen, rhythmischen Schritten viel Boden gutzumachen. Der Black and Tan Coonhound besitzt einen mäßig kräftigen Knochenbau und einen guten Muskelto­nus, was beides bei Rüden stärker ausgeprägt ist als bei Hündinnen.

Sein Temperament ist ausgeglichen, aufgeschlossen und freundlich, und als Laufhund besitzt er die Fähigkeit, eng mit Rassegenossen zusammenzuarbeiten. Einzelne Hunde mögen etwas zu­rückhaltender als andere sein, jedoch sind sie niemals scheu oder gar bösartig. Aggressivität ge­genüber Menschen oder anderen Hunden ist höchst unerwünscht, wird in der Zucht ausgekreuzt, tritt aber ohnehin nur sehr selten auf. Wie bereits zu vermuten, braucht der American Black and Tan Coonhound viel Auslauf und aufgrund seiner Größe auch ausreichend viel Platz.

Thema Gesundheit

Der American Black and Tan Coonhound erreicht bei guter Pflege ein durchschnittliches Alter von 10 bis 12 Jahren. Er ist anfällig für Gesundheitsprobleme wie Ektropium (Auswärtskippen des Augenlides, meistens des unteren), Hüftgelenksdysplasie (HD) und Hypothyreose (mangeln­de Versorgung des Körpers mit den Schilddrüsenhormonen Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4)).

Manche dieser Probleme kann ein Tierarzt mit speziellen Hüft- und Schilddrüsentests fest­stellen.

Zurück zur Listenübersicht
Coonhound Black and Tan canivaris Basic und Selekt

Verfügbar in Testvariante
„Basic“ und „Selekt“

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen